Vereinsreise: Ach wie schön ist … die Traun!

Unsere diesjährige Vereinsreise führte uns nach Österreich an die Traun. Außer dem Traunstoaaaa (für Nicht-Österreicher: Traunstein) gab es nicht so viele Berge, aber wir waren ja wegen dem Wasser da. Hier lest ihr den Reise-Bericht von Traute:

„Bei meiner Ankunft am Mittwoch Spätnachmittag hatten Hannelore und Michael bereits die Vorbereitungen für den ersten TG am Attersee getroffen und ich konnte mich gleich anschließen.

Der zweite Tag fing mit einer Schnorcheltour auf der Traun an. Der Basisleiter Franz hat Hannelore, Julia und mich zusammen mit anderen Teilnehmern ganz rasant im Neopren mit ABC-Ausrüstung die Traun hinab begleitet. Über eine Stunde waren wir für etwa 5 Kilometer unterwegs. Der Franz kennt den Flusslauf super gut und hat uns unendlich viel gezeigt. Am Nachmittag gings dann wieder zum Attersee.

Und weil es uns so gefallen hat, haben wir das Spektakel am Freitag wiederholt. Diesmal waren Michael, Hannelore und die in der Nacht eingetroffenen Sandra, Rainer und Rene mit von der Partie.

Samstag war dann Familienausflug. Wir fuhren mit PKW und WoMo zum Langbathsee. Dank kluger Logistik konnten alle zwei Tauchgänge machen. Tom hat sich sehr wohl gefühlt.

Am Sonntag mussten Sandra, Rainer und Rene leider schon wieder an die Rückreise denken. Sie sind schon morgens an den Gosausee am Dachstein gefahren und danach direkt nach Hause.

Michael und ich wollten direkt an der Tauchbasis das Labyrinth der Traun erkunden. Es war unglaublich spannend, die mysteriöse Unterwasserlandschaft kennenzulernen obwohl wir nicht die vorgeschlagene Route des Basisleiters gefunden haben.

Hannelore hat danach mit Julia deren 100sten TG im Traunlabyrinth gemacht und natürlich die richtige Route gefunden.

Am Nachmittag gab es den nächsten Jubiläumstauchgang. Hannelore hat Michael und mich zu meinem 1111sten TG begleitet und selbstverständlich wieder die richtige Route genommen. Das musste am Abend gefeiert werden. Bei freundlichem Wetter konnten wir jeden Abend draußen sitzen und unsere Deko abbauen.

Und weil es auch am Langbathsee so herrlich war, sind wir an unserem letzten Tauchtag nochmal hingefahren. Es war ein gemütlicher Tag und wir haben uns zwischen den Tauchgängen am WoMo von Hannelore mit vielen Leckereien verwöhnt. Unser jüngster Teilnehmer Tom hat sich schon so richtig an unsere Tauchklamotten gewöhnt. Interessant verfolgt er das ganze Auf- und Abrödeln. Außerdem amüsiert ihn offensichtlich, wenn die Automaten abgeblasen werden und die Flaschen pfusen. Da sind doch schon Anzeichen für eine Tauchkarriere zu erkennen.

Unser letzter Abend war leider verregnet und unser gemeinsames Abschlussessen wurde kurzerhand in den WoMos zubereitet. Eng aber gemütlich haben wir in Hanneloress WoMo den letzten Abend verbracht.

Alles in allem war es eine gelungene und lustige Ausfahrt mit vielen neuen Eindrücken. Herzlichen Dank an alle für Organisation, Fahrdienste und Entertainment.“

Sind nun die Daheimgebliebenen schon etwas neidisch geworden? Hier die Eindrücke von Hannelore:

„Wir hatten ein paar wirklich schöne Tage mit tollen Tauchgängen und Schnorcheltouren. Jeder Tag war anders. Ganz besonders war der Tauchgang mit Traute am Traunfall, wo wir in der Höhle zum 1111-sten gratulierten und der 100-ste mit Julia im Langbathsee, zu dem wir den Hecht präsentieren konnten. (Anmerkung von Julia: der Hecht war schon im 98 TG und der „tolle Hecht“ war der 99 TG – wir haben aber auch viel erlebt, so dass man mit den Zahlen schon mal durcheinander kommen kann, hehe!)

Die Abende in gemütlicher Runde an den Wohnmobilen waren immer wieder schöner Ausklang.

Das ganze schreit geradezu nach einer Wiederholung! Es gibt noch so viele schöne Ziele, die wir mit den Oktos entdecken wollen.“

Und Michael bringt unsere Reise kurz und knackig auf den Punkt:

„Der Ausflug war sehr abwechslungsreich. Pfeilschnell und knapp über den Steinen durch die Stromschnellen der Traun schnorcheln, ein anderes Mal das Labyrinth des Flusses in 10 Meter Tiefe erkunden, dann eine Steilwand im Attersee erkunden, den Tag entspannt am Langbathsee in toller Kulisse verbringen – hier war für jeden etwas dabei.“

Sandra hat den Tripp so erlebt:

„Gosausee, Steilwandtauchen vom feinsten vor dem spektakulären Panorama des Dachstein. Der Gepäcktransport war mal wieder abenteuerlich, das Tauchen und die Eispalatschinken einfach himmlisch! Die Unterwasser Landschaft im Langbathsee, Unterwasser Mikado und der standorttreue Hecht waren aber auch herrlich… Scuben…Speedschnorcheln in der Traun mit 5000 Fischen-spektakulär! Nachttauchen in der Traun mit massenhaft Krebsen….einfach toll! Ich kann mich kaum entscheiden was mir am besten gefallen hat…“

Ihr seht, es hat sich wirklich gelohnt. Anna, es hätte dir sicherlich auch gut gefallen. Schade, dass es nicht geklappt hat – beim nächsten Mal aber.

Nach dem langen Bericht könnt ihr jetzt noch die Fotos in der Bildergalerie anschauen. Zur Fotogalerie hier klicken.

Danke an Hannelore für die Organisation und für das WoMo, danke an Hannelore und Traute für die Verpflegung. Und danke an alle, die dabei waren und mit uns die Tage verbracht haben. Mir hat es auch sehr viel Spaß gemacht. Ich freue mich schon auf weitere Ausflüge und Reisen.

Eure Julia

 

1 Reply to "Vereinsreise: Ach wie schön ist ... die Traun!"

  • comment-avatar
    Helga
    16. Juli 2017 (21:50)
    Reply

    Wooow ! Supertolle Bilder !!!! Zum neudisch werden 😀


Got something to say?

Some html is OK